Mieter muss Anwaltskosten bei verweigerter Mieterhöhungszustimmung tragen

Mieter muss Anwaltskosten bei verweigerter Mieterhöhungszustimmung tragen

Mieter muss Anwaltskosten bei verweigerter Mieterhöhungszustimmung tragen Verweigert ein Mieter die Zustimmung zu einer berechtigten Mieterhöhung, so muss dieser die Anwaltskosten tragen. In diesem Fall verstößt der Vermieter nicht gegen seine Schadensminderungspflicht Mieter muss Anwaltskosten zahlen: Hintergrund Ein Vermieter verlangte vom Mieter eine mit Schreiben begründeten Mieterhöhung zuzustimmen. Der Mieter gab die Zustimmungserklärung jedoch nicht[…]

Mieterhöhung nach Heizungsaustausch möglich

Mieterhöhung nach Heizungsaustausch möglich?

Mieterhöhung nach Heizungsaustausch möglich? Kann man bei einem Tausch des Heizungskessels die Miete erhöhen? Ist das erlaubt? Das kommt wie immer darauf an…. Der Tausch eines alten Heizkessels durch einen neuen Brennwertkessel spart bis zu 23 Prozent Energiekosten ein. Der Einbau kann unter bestimmten Voraussetzungen als Modernisierung gelten, die eine Mieterhöhung rechtfertigt. Mieterhöhung nach Heizungsaustausch[…]