Wie sie ein Haus besser und schneller verkaufen

Wie sie ein Haus besser und schneller verkaufen

Wie sie ein Haus besser und schneller verkaufen

Ein Haus ist sehr individuell. Für den Käufer muss alles passen und jeder Käufer hat seine eigenen Präferenzen. Was für den einen ein Highlight ist, ist für den anderen ein NoGo. Das Bad ist zu klein, der Bodenbelag nicht mehr zeitgemäß. Sollte man deshalb vor dem Verkauf sanieren oder doch so verkaufen? Mit kleinem Einsatz lässt sich sehr viel erreichen.

Haus besser und schneller verkaufen: Der erste Eindruck zählt

Gerade wer sein Haus verkaufen möchte, sollte sich überlegen, wie das Haus auf einen potenziellen Käufer wirkt und welchen Eindruck es macht. Wie ist die Ausstattung der Räume, welche persönliche Gegenstände sind zu sehen? Welchen Stil hat die Einrichtung. Wirkt die Dekoration einladend und wohnlich? Sind die Zimmer vollgestellt und aufgeräumt?

„Oft hat ein Haus genau den Stil und Charakter, den der Bewohner mag. Das ist auch völlig normal und in Ordnung. Soll das Haus aber nun verkauft werden, dann ist es wichtig, dass das Haus für die zuvor bestimmt Zielgruppe attraktiv ist. Umso weniger polarisierend und umso neutraler die Einrichtung, etc. ist, umso mehr spricht es den Interessenten an. Aus diesem Grund geht es beim Verkauf darum, das Haus so neutral wie möglich und damit so attraktiv wie möglich für die Zielgruppe zu machen. Wenn der Interessent nichts findet, das er so gar nicht mag, umso höher ist die Verkaufswahrscheinlichkeit“ erklärt Marco Feindler, Geschäftsführender Gesellschafter der HW Heidelberger Wohnen GmbH.

Haus besser und schneller verkaufen: Optisch aufwerten

In der Regel zahlt es sich aus, das Haus optisch aufzuwerten. Gerade bei älteren Häusern wirkt es geradezu wunder, den alten Teppich gegen einen günstigen Laminat zu ersetzen. Oder die dunkle Holzküchenfront durch eine Hochglanzvariante zu ersetzen. Auch ein neuer Wandanstrich mit frischen Farben wirkt geradezu wunder.

Aber Achtung: Weniger ist hier mehr. Es sollte gerade das Nötigste gemacht werden. Denn: „Die meisten, die ein gebrauchtes Haus kaufen, gestalten es danach ohnehin mehr oder weniger um. Ist kommt so gut wie kaum vor, dass nichts verändert wird.“ so Feindler.

Haus besser und schneller verkaufen: Fragen Sie Freunde und Bekannte

Man selbst ist hier kaum Objektiv. Deshalb sollte man sich hier die Meinung von Anderen einholen. Freunde und Bekannte sind hier gerne gefragt. Holen sie sich mehrere Meinungen ein. Wie bereits gesagt, das Haus ist nun ein Verkaufsobjekt und es sollte so vielen wie möglich gefallen. Ihr Geschmack spielt nun keine Rolle mehr. Ihr Haus konkuriert ab sofort mit allen aktuell auf dem Markt befindlichen. Und es sollte hervorstechen.

Oft sind es kleine Dinge: Die Tapete die an einer Stelle nicht mehr ganz fest an der Wand klebt. Die sichtbare Mülltonne vor dem Haus. Die Pflanze, die schon halb vertrocknet ist. Eine unordentliche Rumpelkammer oder die Spinnwebe, die man nicht gesehen hat. Diese Dinge fallen anderen sehr schnell ins Auge. Man selbst sieht diese vielleicht schon gar nicht mehr.

Haus besser und schneller verkaufen: Renovierungsbedarf schreckt oft ab

Gerade bei älteren Häusern besteht oft ein Renovierungsbedarf. Die Badfließen und die Badinstallationen sind in heute nicht mehr zeitgemäßen Farben. Die Küche muss ersetzt werden. Die dunkle Holzdecke gefällt nicht mehr usw.

Solche Dinge schrecken viele Käufer ab. Der Renovierungsbedarf in Euro ist dann eine große Unbekannte und für die meisten nicht abzuschätzen. Oft können sich Käufer oft nicht vorstellen, wie das Haus mit einer modernen Einrichtung wirkt. Deshalb sagen viele Käufer dann ab.

Haus besser und schneller verkaufen: Home Staging als Alternative

Unter Home Staging versteht man, dass eine Immobilie vor dem Verkauf, wie ob auch schon angesprochen, in einen neutralen Zustand gebracht wird. Die meisten Home Stager haben Innenraumdesign studiert und kennen sich somit sehr gut aus, wie ein Raum wirken muss. Wie fällt das Licht in den Raum, welche Farben passen zueinander, welche gehen gar nicht.

Home Stager designen jeden Raum für sich, ändern ggf. die Möblierung und stellen andere Möbel in den Raum. Oft wird hier auch mit einfachen Mitteln, wie z.B. eine Küchenfront abzukleben etc. gearbeitet.

Die Wirkung ist jedoch nicht zu verachten. Jeder Euro ist hier gut angelegt und in der Regel erhöht sich damit der Verkaufspreis dramatisch. In jedem Fall um das zweifache, das das Home Staging kostet. Positive Auswirkungen hat das natürlich auch auf die Verkaufsgeschwindigkeit der Immobilie. Die Zeit, bis eine Immobilie verkauft ist, halbiert sich in der Regel.

Für den Raum Heidelberg können wir für das Home Staging folgende Firma empfehlen: Unikat Home Staging


Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Wir auch! Makler sind zu teuer? Nein! Wir verkaufen für Verkäufer kostenfrei! 100% Service, Null Kosten!
Sie möchten vermieten? Wir vermieten Ihre Immobilie zum Festpreis!

Jetzt Kontakt aufnehmen und Ihre Immobilie kostenlos verkaufen


»zurück zum Blog  oder  »zurück zur Hauptseite

Bildquellen