Immobilienbewertung Wie Sie den Wert einer Immobilie ermitteln

Immobilienbewertung Was ist mein Haus wert Was ist mein Wohnung wert?

Immobilienbewertung – wie Sie den Wert einer Immobilie ermitteln

Wie Sie den Wert einer Immobilie ermitteln, welche Verfahren und Kriterien es gibt

In diesem Artikel geht es um die Grundlagen der Immobilienbewertung bzw. Wie Sie den Wert einer Immobilie ermitteln. Es gibt viele Gründe, warum man den Wert einer Immobilie ermitteln muss, wie z.B.

  • Sie möchten eine Immobilie kaufen
  • Sie möchten eine Immobilie verkaufen
  • Bei Scheidung
  • Einer Erbschaft oder Schenkung
  • Bei Fragen um das Sorgerecht oder der Vormundschaft
  • Wenn es um die Beleihung für einen neuen Kredit geht
  • und und und.

Wichtig ist zu wissen, für was man diese Bewertung benötigt. Geht es z.B. um einen Fall bei Behörden und Ämter, muss ein öffentlich bestellter Gutachter ein schriftliches Gutachten erstellen. Dazu hat man dann allerdings auch keine Alternativen. Die Kosten beginnen hier ab 1000 Euro, je nach Aufwand.

In allen anderen Fällen kann man entweder von einem Gutachter ein mündliches Gutachten einholen, was in der Regel schon ab 150 Euro zu haben ist, oder man geht zu einem Makler. Bei jedem Makler können Sie den Marktpreis sich ermitteln lassen und je nach Kompetenz des Maklers, auch den Wert durch andere Verfahren.

Kriterien:

Eine Immobilienbewertung sollte so exakt wie möglich den Immobilienwert widerspiegeln. Dazu ist es wichtig, die Faktoren zu kennen und zu berücksichtigen, die den Preis bestimmen.

  • Lage: Wohl der wichtigste Faktor, der im Gegensatz zu anderen Faktoren auch nicht zu verändern ist.
  • Fläche, Schnitte, etc. Wichtig ist die Raumeinteilung, die Deckenhöhe, die Grundstücksgröße, etc.
  • Zustand und Alter: Kann die Immobilie gleich bezogen werden, oder muss man noch Geld reinstecken, wenn ja, wieviel. Auch das Alter der Immobilie spielt eine Rolle, denn auch die Substanz altert und mit zunehmendem Alter muss auch mehr in die Erhaltung investiert werden
  • Ausstattung: Bodenbelag, Fenster, Türen, Elektroverkabelung, Alarmanlage, etc.
  • Angebot und Nachfrage: Umso geringer das Angebebot und um so Höher die Nachfrage, umso höher ist auch der Preis. Weiter spielt auch das Zinsniveau, zu der sich Kreditnehmer Geld von Banken beschaffen können, eine Rolle. Bei niedrigen Zinsen, ist auch das Preisniveau höher.

Sind Sie aus Heidelberg oder Umgebung? Dann helfen wir Ihnen gerne, Ihre Immobilie zu verkaufen und das völlig ohne Kosten für Sie als Verkäufer. Nutzen Sie das Kontaktformular auf der rechten Seite.

Sind Sie nicht aus Heidelberg oder in der Umgebung? Dann können wir Ihnen unseren Partner empfehlen, der Ihnen einen passenden Makler vorschlägt. Klicken Sie dazu hier.


Sie wollen eine schnelle Marktwertermittlung? Direkt zum Onlinerechner mit Sofortauskunft

Weiter zu: Immobilienbewertung nach dem Sachwertverfahren bzw. Verkehrswertverfahren.

Weiter zu: Immobilienbewertung nach dem Ertragswertverfahren

Weiter zu: Immobilienbewertung nach dem Vergleichswertverfahren / Marktwertverfahren

Einen früheren Artikel zur Immobilienbewertung finden Sie hier.

» zurück zur Hauptseite

© 2016 HW Heidelberger Wohnen GmbH – Der Immobilienmakler in Heidelberg und Umgebung
www.heidelbergerwohnen.de    

 

 

Bildquellen