Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Haus verkaufen ohne Makler

Haus verkaufen ohne Makler

Wer sein Haus verkaufen möchte, steht vor der wichtigen Frage, ob der Hausverkauf ohne Makler oder doch lieber mit professioneller Hilfe durchführen soll. Oft gibt es schon, wenn man den Verkauf ankündigt mehrere Interessenten wie Bekannte, Nachbarn, etc. die sich für die Kauf interessieren. Aber welche Risiken drohen, wenn man ein Haus ohne professionelle Hilfe verkauft insb. zum Thema Verkaufspreis?

Ein Haus verkaufen ohne Makler – geht das?

Ja natürlich geht das, sein Haus, seine Wohnung oder sein Grundstück ohne Makler zu verkaufen. Außer einen Käufer, einen Verkaufspreis, einen Notar und diverse Unterlagen wird dazu nichts weiter benötigt. Aber ganz so einfach ist es dann leider doch nicht, denn der Hausverkauf ist auch mit Risiken verbunden.

Was sind die größten Risiken, wenn man ohne Makler verkauft?

  • Hoher Zeit- und Arbeitsaufwand
    Auch wenn es sich wie oben beschrieben ziemlich einfach anhört, eine Immobilie zu verkaufen, so leicht ist es dann doch nicht. Oft verkauft man ja zum ersten Mal und so sind für einen Makler einfache Fragen, wie z.B. woher bekommt man den Lageplan, doch nicht ganz so einfach zu beantworten. Dadurch und durch andere Dinge wie Besichtigungen, etc. entsteht ein immenser Zeit- und Arbeitsaufwand. Generell können Sie mit einem durchschnittlichen Aufwand von 120 Stunden rechnen, wenn alles ohne Probleme verläuft.
  • Unsicherheit bei der Preisbestimmung
    Private Verkäufer tendieren leider dazu, den Verkaufspreis Ihrer Immobilie falsch einzuschätzen. Ist er zu niedrig, verkaufen Sie ihr Haus oder Ihre Wohnung unter Wert und hier sprechen wir schnell von mehreren 10.000 Euro, teilweise auch mehr als 100.000 Euro. Ist er zu hoch, verkommt die Immobilie zum Ladenhüter.
  • Mögliche Überforderung
    Ein Immobilienverkauf ohne Makler erfordert viele Fähigkeiten und Kenntnisse, die Laien in der Regel nicht oder nicht ausreichend besitzen. Schnell sind Sie mit dem komplexen Verkaufsprozess überfordert
  • Keine Rechtssicherheit
    Bei einem privaten Immobilienverkauf haben Sie so gut wie keine Rechtssicherheit und sind für die Klärung aller Fragen inkl. innerhalb des komplizierten Verkaufsvertrags vom Notar selbst verantwortlich. Verfügen Sie nicht selbst über ausreichend Kenntnisse oder haben Sie jemanden, der Sie kostenlos berät, gehen Sie ein sehr hohes Risiko beim Verkaufsprozess ein.

Wie verkaufe ich ein Haus ohne Makler?

Der Verkaufsprozess umfasst Vorbereitung, Vermarktung und Verkäufe bearbeiten.

Wenn Sie sich entscheiden, die Immobilie ohne Makler zu verkaufen, ist es wichtig, die wichtigen Erfolgsfaktoren zu berücksichtigen, um Fehler beim Verkauf der Immobilie zu vermeiden. Der beste Weg ist, den Verkaufsprozess in drei Teile zu unterteilen: Vorbereitung, Marketing und Verarbeitung des Verkaufs.

Was ist beim Verkauf von Immobilien ohne Makler zu beachten?

Im Allgemeinen ist es wichtig, gut vorbereitet zu sein, wenn Sie ein Haus ohne Makler verkaufen.
Finden Sie die richtige Verkaufszeit Nicht alle Immobilien verkaufen sich zu jeder Zeit gleich gut. Es ist wichtig, den idealen Zeitrahmen zu wählen, um kein Geld zu verschenken.

Wichtige Dokumente besorgen
Holen Sie sich alle wichtigen Dokumente bereits vor dem eigentlichen Verkauf. Sollten Sie alle wichtigen Unterlagen wie Auszüge aus dem Grundbuch und Energiezertifikate einholen, beachten Sie jedoch, dass dies einige Zeit dauern oder Geld kosten kann.

Zielgruppen richtig definieren
Um erfolgreich zu verkaufen, ist es wichtig, die richtige Zielgruppe zu definieren. Hier stellt sich die Frage, für wen die Immobilie geeignet ist. Die relevanten Punkte sind das Alter, der Familienstand, besondere Bedürfnisse und natürlich auch das Einkommen potenzieller Käufer. Somit können Sie Ihre Eigentumswohnung, Ihr Haus oder Ihre Immobilien gezielt verkaufen und die Interaktion mit unangemessenen potenziellen Kunden vermeiden. Beachten Sie mögliche Vorkaufsrechte.

Vorbereitung zum Verkauf
Am besten lässt sich die Immobilie verkaufen, wenn Sie ordentlich, sauber, aufgeräumt und einladend ist. Berücksichtigen Sie auch den Außenbereich. Wenn möglich, sollten persönliche Gegenstände entfernt oder durch neutrale Dekorationen ersetzt werden. Es sollte auch geprüft werden, ob sich geringfügige Renovierungen und Modernisierungen positiv auf die Preise auswirken.

Ermitteln Sie den Wert Ihrer Immobilie
Bestimmen Sie den korrekten Wert Ihrer Immobilie. Wie hoch ist der tatsächliche Verkaufspreis? Um den Marktwert von Immobilien zu bestimmen, sollten Sie über umfangreiche Erfahrung verfügen und den aktuellen Immobilienmarkt verstehen oder professionelle Hilfe suchen. Dies kann ein Makler oder ein Immobiliengutachter sein. Vermeiden Sie es, den Preis zu niedrig einzustellen und unnötige Verluste zu verursachen. Der Preis sollte nicht zu hoch sein, da es schwierig ist, Käufer zu finden.

Was ist bei der Vermarktung einer Immobilie ohne Makler zu beachten?

Haben Sie die Vorbereitungen abgeschlossen, geht es mit der Vermarktung los. Jetzt kommt es darauf an, die Immobilie im besten Licht darzustellen. Wichtig sind hier folgende Punkte.

  • Ein aussagekräftiges Expose erstellen
    Potentielle Käufer sehen höchstwahrscheinlich als erstes ein Expose Ihrer Immobilie. Stellen Sie sicher, dass dort alle relevanten Informationen enthalten sind. Professionelle Fotos und ein ansprechender Text sind entscheidend
  • Die Immobilie muss aktiv vermarktet werden
    Ist die Immobilie für die ersten Besichtigungen vorbereitet und das Expose erstellt, geht es darum, die Immobilie an die Zielgruppe zu bringen, für die diese geeignet ist. Hier ist entscheidend, wo Sie Werbung für die Immobilie schalten. Gängig sind Portale im Internet, Tageszeitungen, Ortsblätter, regionale Zeitungen, etc.
  • Die Kommunikation mit Interessenten
    Bekunden die potentiellen Käufer Interesse, gilt es, all ihre Fragen zu beantworten. Dies kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. tragen Sie vorab alle Informationen zusammen, so dass Sie die Anfragen auch schnell abarbeiten können.
  • Die Besichtigungen organisieren und durchführen
    Potentielle Käufer möchten die Immobilie besichtigen. Die Immobilie sollte von außen und innen aufgeräumt und einladend sein. Gerade bei älteren Immobilien kann Home Staging sehr viel helfen. Bedenken Sie auch, dass Sie sich für die Besichtigungen ausreichend Zeit nehmen müssen. Das ist ein nicht zu unterschätzender Aufwand, gerade wenn Sie nicht in der Nähe der Immobilie wohnen.

Was ist beim Verkaufsabschluss einer Immobilie ohne Makler samt Abwicklung zu beachten?

Ist ein vielversprechender Kaufinteressent gefunden, geht es jetzt in die heiße Phase. Es folgen nun die wichtigen und entscheidenden Schritte, um den Verkauf zu einem Erfolg werden zu lassen.

  • Die Preisverhandlung meistern
    In der Regel wird es mit dem Kaufinteressent eine Preisverhandlung geben. Seien Sie darauf gut vorbereitet. Verhandlungsgeschick entscheidet jetzt oft über mehrere 10.000 Euro. Legen Sie klar Ihre Untergrenze fest und gehen Sie nicht auf das erste Angebot ein. In der Regel hat der Käufer auch noch Luft nach oben.
  • Den Kaufvertrag beim Notar erstellen lassen
    Wenn Sie sich mit dem Kaufpreis einig sind, folgt der nächste Schritt, der Kaufvertrag. Dafür ist viel Fachwissen erforderlich. Einen ersten Entwurf erstellt der Notar.
  • Der Notartermin
    Vereinbaren Sie mit dem Notar und dem Käufer der Immobilie einen Termin beim Notar. Bei diesem wird dann der Kaufvertrag vorgelesen und unterschrieben.
  • Die Übergabe
    Haben Sie das Geld erhalten, ist der sog. Übergang Nutzen und Lasten. Sie vereinbaren als einen Termin mit dem Käufer. Wichtig ist hier ein Übergabeprotokoll zu nutzen, den Zustand der Immobilie zu dokumentieren, sowie die Zählerstände.

Welche Kosten fallen für den Hausverkauf ohne Makler an?

Auch wenn Sie ein Haus ohne Makler verkaufen, entstehen Ihnen Kosten. Eine Dokumente, die Sie für den Hausverkauf benötigen, wie z.B. ein Grundbuchauszug, kosten bei der Beantragung Gebühren. Auch ein Immobiliengutachten kostet mehrere hundert Euro. Ein Fotograf, der professionelle Fotos Ihrer Immobilie anfertigt, die Schaltung der Anzeigen, An- und Abreisekosten zur Immobilie, Zeit um die Anfragen zu beantworten, Termine zu vereinbaren, Fragen zur Immobilie zu beantworten und und und kosten alle Geld. Eine schlechte Preisverhandlung kann Sie ebenfalls um Geld bringen und das ganz schnell um mehrere tausend oder zehntausend Euro. Die Notarkosten werden zwar vom Käufer getragen, aber die rechtlichen Beratungskosten entstehen Ihnen ebenfalls.

Neben diesen monetären Ausgaben verlangt ein Immobilienverkauf ohne Makler auch viel Zeit, Aufwand und Nerven. Bedenken Sie ebenfalls, dass ein Großteil der aufgezeigten Kosten und Tätigkeiten komplett und professionell von einen Makler übernommen werden. Andere Dinge fallen komplett weg, wie z. B. An- und Abfahrtskosten für Besichtigungen.

Ein Hausmakler kostet zwar Geld, er erbringt aber auch eine Vielzahl von Leistungen. Er hat die notwendige Expertise, kennt den Markt und steht Ihnen von Anfang bis Ende des Verkaufsprozesses zur Seite. So spart er Ihnen nicht nur viel Zeit und Geld, sondern zahlreiche Arbeitsstunden und Aufwand.

Immobilie verkaufen – mit oder ohne Makler?

Ein Haus zu verkaufen ohne Maklergebühren? Völlig unmöglich ist das nicht. Denn natürlich kann man sein Haus, seine Wohnung oder sein Grundstück ohne Makler verkaufen. Anders als die Beauftragung eines Notars ist es gesetzlich nicht vorgeschrieben, einen Makler zu beauftragen. Sie können den Verkauf also auch selbst in die eigenen Hände nehmen, was jedoch insb. für Laien mit einigen Risiken verbunden ist.

Was sind die größten Risiken beim Verkauf ohne Makler?

Wer sein Haus oder seine Wohnung verkaufen ohne einen Makler verkaufen will, der hat im wesentlichen zwei Ziele:

  • Die Ersparnis der Maklerprovision
    Ein Immobilienmakler nimmt natürlich für seine Dienstleistung Geld. Auch Maklerprovision genannt. Durch das Einsparen dieser hoffen viele verkaufswillige Immobilienbesitzer einen größeren Gewinn. Allerdings übernimmt der Makler auch Zahlreiche Aufgaben und erzielt statistisch gesehen einen deutlich höheren Verkaufspreis
  • Größerer Gestaltungsspielraum
    Wenn ein Eigentümer den Verkauf ohne Makler, also selbst abwickelt, kann er bzw. muss er alle Schritte des Verkaufsprozesses selbst durchführen. Das heißt aber nicht, dass durch den Verkauf mit einem Makler das nicht der Fall sein kann. Natürlich haben Sie ein Mitspracherecht. Ein guter Makler berät Sie, geht auf Ihre Wünsche ein und unterstützt Sie wo er nur kann und überlässt Ihnen die Finale Entscheidung.

Ob Sie eine Immobilie mit oder ohne Makler verkaufen, das können Sie natürlich immer selbst entscheiden. Gehen Sie alle notwendigen Schritte gedanklich durch und beantworten Sie sich die ehrliche Frage, ob Sie dazu in der Lage sind und / oder ob Sie sich den ganzen Aufwand antun möchten. Besonders wenn Sie weit von der Immobilie entfernt sind und andere Verpflichtungen haben die Familie und Beruf, kann es schnell zu einer Überforderung kommen. Auch wenn eine emotionale Bindung zur Immobilie besteht, ist es ratsam, einen Makler mit der Verkaufsabwicklung zu beauftragen. Hier haben Sie eine Checkliste, um Ihre Entscheidung zu unterstützen:

Haus verkaufen ohne Makler – Checkliste

Sind Sie sich unsicher, ob Sie Ihre Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück ohne Makler verkaufen sollen, dann nutzen Sie gerne diese Checkliste:

  • Wohnen Sie maximal 30 Minuten von der Immobilie entfernt?
  • Haben Sie genügend Zeit für die Verkaufsabwicklung, eMailbeantwortung, Beantwortung der Telefonate, Besichtigungen etc.?
  • Wissen Sie, welche Dokumente man für einen Verkauf benötigt?
  • Sind Sie gut bei Preisverhandlungen, können Sie feilschen, argumentieren, um nicht sich zu weit preislich drücken zu lassen?
  • Kennen Sie einen realistisch erzielbaren Verkaufspreis?
  • Kennen Sie die richtige Zielgruppe für die Immobilie?
  • Sind Sie in der Lage, ein richtiges, vollständig, rechtlich sauberes Expose zu erstellen?
  • Wissen Sie, wie man die Immobilie bestmöglichst aktiv vermarktet?
  • Sehen Sie sich in der Lage, mit allen möglichen Typen von Kaufinteressenten zu verhandeln?
  • Sind Sie breit dutzende Besichtigungen inkl. An- und Abreise durchzuführen?
  • Fühlen Sie sich in der Lage zu prüfen, ob ein möglicher Käufer auch die ausreichende Bonität hat?
  • Besitzen Sie genug Verhandlungsgeschickt, um den bestmöglichen Preis zu verhandeln?
  • Sind Sie in der Lage, bei mehreren Kaufzusagen ein Bieterverfahren durchzuführen?
  • Sind Sie in der Lage den Verkauf rechtssicher abzuwickeln, ohne dass man Sie danach in Haftung nehmen kann?

Haben Sie eine oder mehrere Fragen mit Nein beantwortet, sollten Sie sich wirklich genau überlegen, ob Sie den Hausverkauf ohne Makler durchführen wollen und ob das wirklich der richtige Schritt ist. Ein Makler übernimmt Ihnen nicht nur viele oder sogar alle Aufgaben, er punktet auch mit Expertise und Marktkenntnis. Er weiss, wieviel man für Ihre Immobile am Markt erzielen kann und hat oft schon Kaufinteressenten in seiner Kartei, die man ohne einen Makler vielleicht nie gefunden hätte.

Author: Marco Feindler, M.A.
Geschäftsführer und Inhaber Heidelberger Wohnen GmbH, Opelstr. 8c, 68789 St. Leon – Rot, https://www.heidelbergerwohnen.de

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? Wir auch! Makler sind zu teuer? Nein! Wir verkaufen für Verkäufer kostenfrei! 100% Service, Null Kosten!
Sie möchten vermieten? Wir vermieten Ihre Immobilie zum Festpreis!

Jetzt Kontakt aufnehmen und Ihre Immobilie kostenlos verkaufen

Bildquellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nach unten scrollen, gilt dies auch als Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen