Ablauf und Dauer bis zur Kaufpreiszahlung und Übergabe beim Kauf bzw. Verkauf einer Immobilie

Dauer Immobilienverkauf

Genauer Ablauf und Dauer bis zur Kaufpreiszahlung und Übergabe beim Kauf bzw. Verkauf einer Immobilie

Was genau passiert, wenn ein Käufer den Kauf einer Immobilie zusagt?

Ablauf und Dauer bis zur Kaufpreiszahlung: Eine Immobilie verkauft man nicht alle Tage und gerade, wenn man seinen Kunden darüber informiert, dass ein Käufer für eine Immobilie gefunden wurde, kommt die Frage auf, wie es jetzt nun weitergeht und bis wann der Aufrag abgewickelt ist. Noch viel wichtiger für den Verkäufer ist, bis wann das Geld auf seinem Konto ist. Was natürlich verständlich ist.

Die einzelnen Schritte nach der Kaufpreiszusage:

  1. Die Kaufzusage: Sie ist der Beginn des Prozesses. Wichtig zu wissen ist, der Kauf einer Immobilie wird mit Unterschrift unter den Notarvertrag vertraglich fixiert. Alles was vorher passiert, mündliche Zusagen, schriftliche Reservierungsverträge sind nicht bindend. Unterschriebt ein Käufer den Notarvertrag nicht, geht die Suche nach einem neue Käufer los.
  2. Übermittlung der Unterlagen und Weiterleitung an die Bank, Dauer 3-7 Tage: Dieser Schritt ist notwendig, wenn die Immobilie ganz oder teilweise finanziert werden soll. In der Regel wurde dies bereits vor der Kaufzusage durchgeführt, jedoch kommt es immer wieder vor, dass Wohnungen direkt auf Basis des Exposes zugesagt wurden, ohne dass der Käufer diese gesehen hat. Dies wird insbesondere von Kapitalanlegern in letzter Zeit oft praktiziert, da die verfügbaren Immobilien Stand 06/2016 in Heidelberg und Umgebung sehr rar sind. Im Normalfall ist die Finanzierung vor Kaufpreiszusage schon geklärt.
  3. Finanzierung, Dauer 1-3 Tage: Es ist nun zu klären, ob der Käufer auch den zugesagten Kaufpreis aufbringen kann. Im Regelfall wird der Käufer eine Finanzierung über die Bank durchführen, aber auch wenn nicht, ist die Bank der Ansprechpartner, wenn es darum geht, ob die Summe auch tatsächlich zur Verfügung steht. Aus diesem Grund lassen wir von der HW Heidelberger Wohnen GmbH dies uns auch formlos von der Bank bestätigen.
  4. Anfordern der Unterlagen für den Notar, Dauer 1-4 Tage: Um den Kaufvertrag vorzubereiten, muss der Notar diverse Informationen über Objekt, Käufer und Verkäufer erhalten. Wir senden diese Formulare an unseren Käufer und unseren Verkäufer.
  5. Notartermin, Dauer 7-21 Tage: Hier greifen wir auf mehrere uns bekannte Notare zurück, von denn wir auch bevorzugt Termine erhalten und stimmen uns mit dem Käufer, dem Verkäufer und dem Notar ab. Weiter übermitteln wir dann die Unterlagen an den Notar. WICHTIG: Ist eine Partei ein Unternehmen, muss eine Frist von 14 Tagen zwischen Übermittlung des Kaufvertrags und eigentlichem Termin zur Unterschrift gesetzlich eingehalten werden. Sind beide Unternehmen oder beide Privat, muss keine Frist eingehalten werden.
  6. Beurkundungstermin, Dauer 1 Tag: An diesem Tag wird der Kaufvertrag vom Notar verlesen und beide Parteien unterschreiben. Soll eine Grundschuld bestellt werden, wird diese auch gleich mit beurkundet.
  7. Auflassungsvormerkung, Dauer 8-21Tage: Der Notar informiert das Grundbuchamt, dass die Auflassung einzutragen ist. Dies ist ein Vermerkt, dass ein Kauf- bzw. Verkaufsprozess läuft und verhindert einen Mehrfachverkauf. Alle Parteien werden über die Eintragung schriftlich informiert.
  8. Lastenfreistellung, Dauer 7-14 Tage: Läuft auf die Immobilie noch einen Kredit, so muss die Bank die Lastenfreistellung gegenüber dem Notar erklären.
  9. Verwalterzustimmung, Dauer 14-21 Tage: Ist die Immobilie von einer WEG verwaltet und wurde in der Teilungserklärung bestimmt, dass der Verwalter dem Verkauf zustimmen muss, so muss der Verwalter einen Termin beim Notar vereinbaren und seine Zustimmung vom Notar beglaubigen lassen.
  10. Voraussetzungen für Kaufpreiszahlung erfüllt, Dauer 7 Tage: Der Notar erklärt schriftlich gegenüber allen Kaufvertragsbeteiligen, dass die Voraussetzungen für die Kaufpreiszahlung erfüllt sind. Im Notarvertrag wurde ein Datum vom Notar bestimmt, wann der Kaufpreis zu zahlen ist. Dieses Datum legt man aus Abrechnungsgründen auf den Ende eines Monats.Liegt das Datum in der Zukunft, wartet man nun ab, bis dies erreicht ist und der Käufer überweist bzw. lässt seine Bank den Betrag überweisen. Liegt das Datum in der Vergangenheit, hat der Käufer 5 Tage Zeit, das Geld zu überweisen.
  11. Eingang des Geldes auf dem Konto des Verkäufers, Dauer: 3-6 Tage: sofern wie in 10 beschrieben, das Datum in der Vergangenheit liegt.
  12. Übergabetermin: Käufer und Verkäufer treffen sich kurz danach am Objekt und händigen Schlüssel und wichtige Unterlagen aus und begehen das Objekt noch einmal gemeinsam. Wichtig: Rechtlich geht die Immobilie bereits mit Eingang des Geldes auf dem Konto des Verkäufers auf den Käufer über. Hierzu folgt ein eigener Artikel.

Fazit:

Von der mündlichen Kaufzusage bis zum Eingang des Geldes auf dem Konto des Verkäufers vergehen somit mindestens 51 Tage, also mindestens 8 Wochen, wenn alles optimal Abläuft. In der Regel sollten Sie von 10 – 12 Wochen ausgehen.


» zurück zur Hauptseite

© 2016 HW Heidelberger Wohnen GmbH – Der Immobilienmakler in Heidelberg und Umgebung
www.heidelbergerwohnen.de    

u8x7co8