Tilgungsstreckung

Tilgungsstreckung

(Tilgung von althochdeutsch tiligon, lateinisch delere: zerstören, vernichten, schriftliches Auslöschen) Wird in einem Darlehensvertrag ein Disagio vereinbart, erhält der Darlehensnehmer bei der Auszahlung des Darlehens einen um das Disagio ermäßigten Betrag. Eine hieraus entstehende Finanzierungslücke lässt sich mit einem Zusatzdarlehen zur Finanzierung des Disagios ganz oder teilweise schließen. Dieses Tilgungsstreckungsdarlehen wird zuerst getilgt, währenddessen bleibt das Hauptdarlehen tilgungsfrei (daher die Bezeichnung Tilgungsstreckung).

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in . Lesezeichen auf den Permanentlink.