Hypothekenkredit

Hypothekenkredit

(Hypothek von griechisch hypotheke: Unterlage; Kredit von lateinisch creditum: das auf Vertrauen Geliehene, von credere: Vertrauen schenken, Glauben schenken) Auch Hypothekendarlehen genannt. Ein Darlehen, das durch ein Grundpfandrecht an einem Beleihungsobjekt abgesichert wird. Durch diese Sicherheit sind Hypothekenkredite zinsgünstiger als Privatkredite, die gewöhnlich vergeben werden, ohne dass von der Bank Sicherheiten verlangt werden. Man unterlegt das Darlehen sozusagen mit einer Sicherung in Form einer Immobilie. Das Hypothekendarlehen ist eine traditionsreiche und bewährte Form der Baufinanzierung. Es zeichnet sich durch einen für viele Jahre fest vereinbarten Zins aus. Der Darlehensnehmer ist damit vor kurzfristigen, überraschenden Zinsschwankungen sicher.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in . Lesezeichen auf den Permanentlink.