Finanzierung aus einer Hand

Finanzierung aus einer Hand

(von mittellateinisch finantia, finare: bezahlen, zu lateinisch finis: Ende, Grenze (damit wurde der Handelsvorgang beendet)) Finanzierung, die bei einer Bank beantragt und nur von dieser Bank als eigener Kredit oder als „Paket“ von Krediten verschiedener Banken bereitgestellt wird. Der Kreditnehmer muss also nicht selbst für verschiedene Kredite zu unterschiedlichen Kreditinstituten gehen, sondern überlässt das einer Bank.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in . Lesezeichen auf den Permanentlink.